Startseite  |  Konkrete Hilfe  |  Partnerschaften  |  Einrichtungen/Projekte  |  Mitmachen  |  Lager/Transporte  |  Infothek  |  Spenden  |  Kontakt

Aktionen


Wie können wir helfen? Wie können wir die Arbeit der Auslandshilfe bekannt machen?

Wie können wir als Freie evangelische Gemeinde zeigen, dass wir auch unsere
diakonische Verantwortung wahrnehmen?

Aktion "Pakete zum Leben" in Bochum-Langendreer

Video der Aktion


KIKIPAPAMA 2.0

Kreativität und Phantasie sind Schwestern der Liebe. KIKIPAPAMA 2.0 ist ein Beispiel, wie Freie evangelische Gemeinden mit ausgearbeiteten Instrumenten der Auslandshilfe missionarisch-diakonisch aktiv werden können. Und es ist ein Beispiel, wie damit Kinder und Jugendliche an diakonisches Engagement herangeführt werden.

Mit unglaublicher Liebe bis ins Details hat ein Team der FeG Darmstadt eine Kindergottesdienstkinderpaketepackmaschine (KIKIPAPAMA) gebaut.

Am 17. April fand wieder Kikipapama 2.0 statt. An der Packstraße mit einigen technischen Raffinessen packen die Kinder nach dem 2. Gottesdienst „Pakete zum Leben“ (PzL) für die Auslandshilfe. Am Anfang der Packstraße können die Gottesdienstbesucher für 10 Euro einen Paketschein erwerben, den sie in den Paketscheineinwurf an der Maschine einwerfen. Dann wuseln da unzählige Kinderhände, falten und kleben gekonnt die standardisierten Kartons und packen systematisch die Nahrungsmittel ein. Sie wurden von einem Supermarkt geliefert.

Meike und Christoph Dorn sind die Koordinatoren für die Auslandshilfe in der FeG Darmstadt. In dieser Funktion gehören sie zum Arbeitskreis Mission der Gemeinde unter der Leitung von Assaf Hetterle. „Wir führen zweimal im Jahr eine Sammelaktion für PzL und Kleiderspenden durch“, erzählen sie, „allerdings nur einmal mit der KIKIPAPAMA“. Dieses Mal hofften sie, dass 80 PzL zusammenkommen. Am Ende der Aktion waren es über 200 PzL.

PowerPoint-Präsentation zu KIKIPAPAMAPowerPoint-Präsentation zu KIKIPAPAMAPaketscheinPaketscheinPaketschein-EinwurfPaketschein-EinwurfPakete packen wie am FließbandPakete packen wie am FließbandAm Ende sind 10 kg Grundnahrungsmittel sorfältig verpacktAm Ende sind 10 kg Grundnahrungsmittel sorfältig verpackt

Mehr über "Pakete zum Leben" finden Sie auch [ hier ... ]


HELFEN

WIR!

 


Auslands- und Katastrophenhilfe
des Bundes Freier evangelischer Gemeinden


 

 

 

© 2010-2017, Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR, Auslands- und Katastrophenhilfe